Ahornweg 3, 35410 Hungen
0 172-683 956 4

Shakshuka

Hallo liebe Food-Freunde,

heute habe ich ein Gericht mit dem schönen Namen Shakshuka für euch.
Es stammt aus dem nordafrikanischen Raum und wird dort vor allem zum Frühstück gegessen.
Aber auch als leichte Mahlzeit mittags oder abends macht sich das Gericht aus pochierten Eiern in einer würzigen Tomatensoße und etwas Schafskäse sehr gut auf dem Speiseplan.

perfekter Seelenschmeichler für trübe Tage

2-3 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Stück Inger
1/2 Cillischote
1/2 TL Paprikapulver
1/2 TL Kreuzkümmelpulver
1/2 rote Paprika
1/2 gelbe Paprika
2 Tomaten
400 g Tomaten aus der Dose
25 ml Gemüsebrühe
1/2 EL Worcestersoße
Salz und Pfeffer
2 Eier
25 g Fetakäse

Zuerst werden das Weiße der Frühlingszwiebeln, die Knoblauchzehe, das Stück Ingwer und das Stück Chilischote fein gewürfelt und in etwas Öl in einer Pfanne angebraten. Währenddessen das Paprikapulver und den Kreuzkümmel darüber streuen und kurz mit anrösten. Das ergibt tolle Röstaromen, die das Gericht nochmal leckerer machen. Die Paprika in feine Streifen schneiden und kurz mit anbraten. In der Zwischenzeit die Tomaten würfeln und dazu geben, ebenso die Tomaten aus der Dose. Alles mit Worcestersoße, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken, Gemüsebrühe hinzugeben und alles etwa 15 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Und schon mal den Ofen auf 180°C vorheizen.
Das Grüne der Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden, etwas davon zur Seite legen, und gegen Ende der Kochzeit unterrühren. Nochmal abschmecken oder etwas Wasser hinzufügen, je nach Geschmack.
Ist deine Pfanne nicht ofenfest, dann musst du jetzt alles in eine ofenfeste Form geben. Darf deine Pfanne auch in den Ofen, bleibt dir dieser Schritt erspart.
Nun werden die zwei Eier vorsichtig direkt in die Masse geschlagen und mit dem Fetakäse und ein paar restlichen Frühlingszwiebelröllchen bestreut und in den Ofen gestellt. Das Gericht bleibt so lange im Ofen, bis das Eiklar fest ist und der Käse sich bräunt. Dann ist das Eigelb meist noch weich. Perfekt also!

Ich liebe dieses Rezept an unfreundlichen und trüben Tagen, weil es so schön von innen wärmt und der Seele schmeichelt.
Anstatt den Ofen zu benutzen, kannst du natürlich auch einfach einen Deckel auf die Pfanne setzen und warten bis das Eiklar gestockt ist.
Aber mir schmeckt es aus dem Ofen besser und ich mag den gebräunten Käse lieber.

Auch dieses Rezept kannst du dir wieder hier herunterladen und ausdrucken.

Verwandte Beiträge

Leave a comment